Ortung
Kanal Ortung

Ortung

Schacht-, Abscheider- und Kanalortung

Oft werden Rohrleitungen im Laufe der Zeit mit Erde oder Rasen bedeckt, Zugänge kann man nur noch vermuten. Wo soll man bei einem Rohrschaden mit dem Graben beginnen? Hier setzt die Ortung ein. Sonden werden dabei entweder mit Schiebestangen, Spirale oder mittels Hochdruckschlauch in das Rohrsystem eingeführt und bis an die Schadensstelle vorgefahren. Ein oberirdisches Ortungsgerät stellt die fast punktgenaue Position von Schäden in der Leitung fest. Umfangreiche Tiefbauarbeiten und kostspielige Wiederherstellung oberirdischer Anlagen bleiben aus.

Methoden:

  • Nebelverfahren
  • Einfärben des Wassers
  • Ortungssonde

Anwendungsbereiche:

  • Undichtigkeiten feststellen
  • Zuordnung von Anschlüssen
  • Ermittlung von Leitungsverläufen
  • Fehlanschlußortung

Fehleinleitungen in vorhandenen Rohr- und Kanalsystemen sind über das Nebelverfahren schnell und auch umweltschonend und nicht zuletzt beweiskräftig ermittelt werden. Fehleinleitungen werden nachgewiesen und dokumentiert.